Gefülltes Pfannenbrot – Fladenbrot

Fertig

Das ist ein herrlich vielseitiger Grundteig, aus dem man alles machen kann. Ich nehme immer wieder anderes Mehl, Dinkel, Roggen, Vollkorn, alles funktioniert.

Meine Oma hat daraus Brot auf dem heißen Stein gebacken, oder es wie Auszogne direkt im heißen Fett ausgebacken. Eine andere Variante zeige ich heute, das gefüllte Pfannenbrot. Und weil es ohne Füllung ein Fladenbrot ist, habe ich das gleich mitgemacht.

Zutaten

Zutaten

500 gr Mehl

1 Würfel frische Hefe oder entsprechend Trockenhefe

3 El Öl

1 Tl Salz

300 ml lauwarmes Wasser

Für die Füllung: Manouri-Käse, Frühlingszwiebel

Teig

Das Mehl mit dem Salz verrühren. Ich habe heute Dinkelmehl 630 genommen, aber wie gesagt, jedes Mehl geht, man muss nur die Wassermenge anpassen.

Die Hefe im Wasser auflösen und zum Mehl geben. Mit der Küchenmaschine kneten. Das Öl dazu geben und weiterkneten bis der Teig homogen ist und nicht mehr klebt. Wenn er zu weich und klebrig ist noch ein wenig Mehl dazugeben, wenn er zu bröselig ist noch etwas Wasser.

Zum Schluß hole ich ihn aus der Maschine und knete ihn noch ein wenig mit der Hand nach.

Teig gegangen

Ein wenig Öl in eine Schüssel geben und den Teig zugedeckt ca 30-45 Minuten gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat.

Füllung

Für die Füllung die Frühlingszwiebel kleinschneiden und den Käse mit einer Gabel zerbröseln. Eigentlich gehört da Feta hinein, ich nehme aber lieber Manouri, ist milder und cremiger, aber trotzdem ein Schafskäse.

Teigkugel

Aus dem fertigen Teig eine Kugel von der Größe einer kleinen Mandarine formen.

Teig ausgebreitet

Auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen.

Füllung rein

Etwas Füllung in die Mitte geben.

Päckchen 2

Den Teig wie ein Päckchen zusammenfalten und umdrehen.

Ausrollen

Und schließlich erneut ausrollen.

Mit Füllung in der Pfanne

Nun das gefüllte und ausgerollte Brot in der heißen Pfanne von beiden Seiten ausbacken. Man kann das mit und ohne Öl tun. Ich komme am Besten mit dem Mittelweg zurecht und pinsele die Pfanne nach jedem zweiten bis dritten Fladen ganz dünn mit Öl aus.

Fladen in Pfanne

Der Fladen ohne Füllung ist denkbar einfach, er kommt nach dem Ausrollen direkt in die Pfanne und wird von beiden Seiten gebacken.

Blase

In der Regel klappt es auch, dass er sich aufbläht wie es sich gehört, manchmal aber auch nicht.

Das war’s.

Fertig

Die gefüllten Brote kann man auch einfach so essen, die Fladen sind vielseitig einsetzbar, heute gab es sie bei uns mit Tomaten, Avocadocreme und gerösteten Pinienkernen.

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. mad4carsblog sagt:

    Hey, das klingt sehr lecker, das muss ich unbedingt mal probieren.
    LG mad4cars

    Gefällt mir

    1. candidakraus sagt:

      Freut mich sehr! Schreib doch wie es geworden ist, wenn du magst.

      Liebe Grüße

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s